Arten der Wundbehandlung

Trockene (herkömmliche) Wundbehandlung

-         Allgemeine Aufgaben

o       Schutz der Wunde

o       Aufsaugen und Binden von Sekret

-         Anwendungsgebiete

o       Wunden mit geringer Wundfläche

o       Wunden, die unter Schorfbildung abheilen

o       Primär heilende Wunden mit engem Wundspalt (OP-Wunden)

o       Bagatellverletzungen

o       Stark sezernierende Wunden in der Reinigungsphase

-         Vorteil

o       Einfache Handhabung

-         Nachteil

o       Verkleben mit der Wunde,  so dass ein Verbandwechsel erneute Schäden am Granulationsgewebe bewirkt

o       Austrocknung und Auskühlung der Wunde

-         Materialien (Beispiele)

o       Mullkompressen

o       Saug-Wundkompressen

o       Wundschnellverbände / Pflaster


Feuchte (moderne) Wundbehandlung

-         Allgemeine Aufgaben

o       Schaffen ideale Bedingungen für die Wundheilung

o       Schutz vor Austrocknung, so dass Zellwachstum / Zellstoffwechsel möglich ist, Heilungsprozesse (Epithelisation, Gefäßneubildung) unterstützt werden und schädigende (Fremd-)Stoffe durch das in diesem Milieu tätige Immunsystem vernichtet werden können

o       Aufrechterhaltung der optimalen Temperatur (37,0°C) und des pH-Wertes

o       Gewährleistung des ausgewogenen Gasaustausches

o       Verhinderung von Schorfbildung

o       Schutz vor äußeren Einflüssen

-         Anwendungsgebiete

o       Sekundär heilende Wunden, da wichtige Heilungsvorgänge an der Wundoberfläche stattfinden und diese ein feuchtes Wundmilieu benötigen

o       Oberflächige Wunden benötigen für die Epithelisation ein feuchtes Milieu

-         Vorteil

o       50% Schnellere Wundheilung als trockene Wundheilung, meist durch schnellere Epithelisierung

o       Zeit- und Kostenersparnis

-         Nachteil

o       Die Handhabung muss „geübt“ werden

-         Materialien

o       Folienverbände (Opsite)

o       Salbenkompressen

o       Hydrokolloide

o       Hydrokapillare Wundverbände

o       Hydrogele / Hydropolymere

o       Alginate

o       Polyurethan Weichschaumkompressen

o       Schaumverband oder Hydrokolloidverband + Silber

 

Nach oben