Hilfestellung

Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme

Vorbereitung

  • Informationen über den Patienten einholen
  • Essen patientengerecht vorbereiten
  • Medikamente gegen Schmerzen, appetitanregende Medikamente u.a. vorher verabreichen
  • Schutzunterlage, z.B. Serviette oder Geschirrtuch
  • Patientenzimmer vorbereiten: Nachttisch aufräumen, lüften
  • Patient lagern: Oberkörperhochlagerung, oder wenn möglich Mobilisation auf den Stuhl, sonst Seitenlagerung
  • Hände waschen / desinfizieren
  • Toilettengang, Teilwaschung und Mundpflege ermöglichen
  • zum Brote vorbereiten Handschuhe anziehen
  • Getränke bereithalten
  • sich Zeit nehmen
  • Nachttisch möglichst nah stellen

Durchführung

  • so viel Hilfe wie nötig, so wenig wie möglich
  • Ressourcen ausnutzen
  • Patient motivieren
  • auf Wünsche und Bemerkungen des Patienten eingehen, d.h. zuhören
  • zum Patienten setzen (Augenhöhe), Zeit vermitteln
  • Trinkangebote machen
  • Patient nicht bevormunden, Menge, Reihenfolge etc. bestimmt der Patient
  • wenn das Essen nicht schmeckt nach Alternativen suchen
  • Beim Essen eingeben ggf. Löffel verwenden wegen Verletzungsgefahr
  • kein Plastikbesteck verwenden
  • auf Ess- / Trinkverhalten achten
  • Essensreste mit der Serviette entfernen, nicht mit dem Löffel
  • wenn Essen zu heiß, warten oder rühren, niemals pusten
  • wenn Essen zu kalt, aufwärmen
  • Portionen angemessen groß direkt auf die Zunge geben
  • Hilfsmittel verwenden
  • Angehörige anleiten
  • bei Kau- oder Schluckstörungen ggf. Maßnahme unterbrechen und Info weitergeben

Nachbereitung

  • wenn nötig, Bett beziehen
  • Tisch aufräumen und abwischen
  • fragen, ob es geschmckt hat, Essensmenge überprüfen
  • Patient lagern; wenn möglich für 20 Minuten Oberkörperhochlagerung
  • in Ruhe arbeiten
  • persönliche Gegenstände in Reichweite, nach Wünschen fragen
  • Teilwäsche / Mundpflege anbieten, Toilette
  • Glas und Flasche bereitstellen
  • für Ruhe sorgen
  • Klingel in Reichweite

Nach oben