Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System

Das Herz-Kreislauf-System dient der Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen (Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate) und der entsorgung von Kohlenstoffdioxid und Stoffwechselendprodukten. Das Transportmittel des Herz-Kreislauf-Systems ist das Blut. Das Transportsystem sind dementsprechend die Blutgefäße. Die Pumpe des Transportsystems ist das Herz.

Das Herz-Kreislauf-System kann in den Körperkreislauf oder großen Kreislauf, den Lungenkreislauf oder kleinen Kreislauf und das Pfortadersystem unterteilt werden.

Der Körperkreislauf ist der Teil, in dem das Blut durch die Organe fließt. Das Blut wird durch die linke Herzhälfte angetrieben. Diese pumpt das Blut in alle Organe und muss dadurch mehr leisten als die rechte Herzhälfte und ist deshalb kräftiger.

Der Lungenkreislauf ist der Teil, in dem das Blut durch die Lunge fließt. Das Blut wird durch die rechte Herzhälfte angetrieben. Diese pumpt das Blut zur Lunge.

Das Pfortadersystem ist Teil des Körperkreislaufes und das Ver- und Entsorgungssystem der Verdauungsorgane. Es transportiert das Blut aus Magen-, Milz- und Darmversorgung über die Pfortader zur Leber. Die Leber speichert Kohlenhydrate, baut Fette ab und um und reinigt das Blut. Von der Leber wandert das Blut zur V. cava inf. und wird wieder in den Körperkreislauf eingegliedert.

Arterien sind die Blutgefäße, die vom Herzen wegführen. Venen sind die Blutgefäße, die zum Herzen hinführen. Arterielles Blut ist immer sauerstoffreich. Venöses Blut ist immer sauerstoffarm.

Das Hochdrucksystem ist der Anteil des Körpers, wo der Blutdruck höher ist als 50 mmHg. Das trifft nur auf die Arterien des Körperkreislaufs zu. Das Niederdrucksystem ist der Anteil des Körpers, wo der Blutdruck niedriger ist als 40 mmHg. Das trifft auf den Lungenkreislauf und die Venen des Körperkraislaufs zu.

Der Blutfluss

Körperkreislauf:

Vom linken Vorhof fließt arterielles, sauerstoffreiches Blut durch die Mitralklappe in den linken Ventrikel. Von dort wird das Blut durch die Aortenklappe in die Aorta gepumpt. Von der Aorta aus fließt das arterielle Blut durch große Arterien zu kleiner werdenden Arterien und von dort zu den Arteriolen bis hin zu den Kapillaren In den Kapillaren findet der Stoffaustausch statt. Sauerstoff wird abgegeben und Kohlenstoffdioxid aufgenommen. Das Blut ist ab jetzt venös, also sauerstoffarm. Durch die Venolen fließt das Blut erst durch kleine Venen zu immer größer werdenden Venen bis hin zur oberen und unteren Hohlvene (Vena cava sup. / inf.). Von dort fließt das Blut in den rechten Vorhof und gelangt so in den

Lungenkreislauf:

Durch die Trikuspidalklappe fließt das venöse Blut in den rechten Ventrikel. Von dort fließt es über die Pulmonalklappe in den Truncus pulmonalis, eine Arterie. Von dort gelangt das Blut in die Lunge. Hier findet wieder ein Stoffaustausch statt. Durch Sauerstoffaufnahme wird das Blut wieder arteriell und fließt durch die Vv pulmonalis in den linken Vorhof, um wieder am Körperkreislauf teilzunehmen.

Nach oben